Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/geradaufdersuche

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gescheitertes Vorstellungsgespräch, die zweite und trotzdem Urlaub?

Dass meine Oma einfach die allerbeste Oma auf der ganzen Welt, ach, was sage ich ich, die allerbeste Oma im ganzen Universum, die allerbeste Oma, die man sich vorstellen kann, ist, das hatte ich euch ja schon relativ ausführlich in einem letzten Beitrag begründet und berichtet, was?

Ihr glaube aber nicht, was die weltbeste Oma mir heute morgen eröffnet hat? Sie hat mir einen Urlaub an die Ostsee, ans Meer geschenkt! Ich war schon so so lange nicht mehr am Meer, weil ich es mir mit meinem Harz IV einfach nicht ersparen konnte und sie wusste einfach ganz genau, wie sehr ich mich nach dem Meer sehne und wie sehr ich mich über dieses Geschenk freue.

Nach der ersten Freude überkam mich aber dann noch so ein Gefühl, dass ich dieses Geschenk eigentlich überhaupt nicht annehmen kann. Meine Oma steckt mir ja so schon zu oft Geld zu und ich weiß gar nicht, was ich ohne sie machen soll. Sie hat schließlich auch mit ihrer kleinen Rente nicht wirklich viel Geld zum Leben und ich möchte, dass sie sich auch mal etwas gönnt und sich nicht immer nur um mich kümmert. Als ich ihr meine Gedanken eröffnete, meinte sie aber, dass sie mir das Geschenk ganz bewusst machen möchte. Auch besonders als Belohnung dafür, dass ich mich ja immer um Jobs bemühe und mich auch von weniger erfolgreichen Vorstellungsgesprächen nicht aus dem Konzept bringen lasse. Na gut, ich werde mir das noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Letzteres ist allerdings nur bedingt ein Argument, denn mittags hatte ich gleich wieder ein Vorstellungsgespräch, was leider – wie so oft oder auch eigentlich immer – mit einer Absage endete. Ich hatte mich dabei um eine Stelle als Sozialarbeiter-Assitent bei einer Kirchengemeinde beworben. Aber irgendwie habe ich wohl nicht einen Eindruck gemacht, der gut genug zu deren Überzeugungen und Glauben passte. Dabei bin ich doch ein unfassbar netter Kerl, dem es so viel Spaß gemacht hätte, nachmittags bei der Betreuung von Senioren zu assistieren.

Die Suche wird also wohl leider weitergehen müssen...

30.6.11 12:18
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung